Das Geheimnis der Gewebedehnung im µN-Bereich

Planen Sie die Untersuchung der Kräfte im Gewebe? Wollen Sie externe Kräfte anwenden und die vom Gewebe, beispielsweise Herz, Muskeln oder auch Blutgefäßen, erzeugten Kräfte erforschen?

Unser Gewebestretcher µN-TS wurde für eine kontrollierte Dehnung vom Gewebe im µN-Bereich entwickelt. Es kann auch in Kombination mit unserem fluid Strömungskontrollsystem für Fluide verwendet und in mirkofluidische Anwendungen integriert werden

 

Vorteile des Gewebestretchers

Einzigartiger Messbereich: µN, µm

Alle Veränderungen können während des Experiments beobachtet werden - dank dem kompakten Aufbau, der auf jeden Mikroskoptisch passt.

Das Deckglas in der Beobachtungskammer kann nach jedem Versuch ausgetauscht werden; einfache Reinigung.

Vorteile des Gewebestretchers

Offener (modularer) Aufbau: Fluide können unmittelbar während des Versuchs ausgetauscht werden.

Strom wird durch den Knopfdruck induziert.

µN-TS kann leicht in einem mikrofluidischen Aufbau integriert werden.

Produktvideo/Geräteinformationen

Produktvideo/Geräteinformationen